Deusener Str. 32, 44369 Dortmund, Tel. 01578 541 59 51, kunst(at)ankefrankemöller.de

Projekte. Sammelsorium.



FRIDA IN DER SCHULE. Die Reise in die Zukunft beginnt.

Eine autobiografische Erzählung, die 2019 zur Atelier- Ausstellung "D(anke) für's Abi!" entstanden ist.



 

Anti-Rechte-Socken-Tag. Mach mit.

Der 20. April könnte einfach nur ein schöner Frühlingstag sein, wenn die Rechten ihn nicht missbräuchten, um einen Diktator und Massenmörder zu feiern.

Aus diesem Grund setze ich ein sichtbares Zeichen mit dem Anti-Rechte-Socken-Tag.

Ob linke, grüne, rote oder unpolitische Socke: Hauptsache man zeigt, dass man keine braun-rechte Socke ist und auf das Tragen einer solchen an ausgewählten Tagen verzichtet.

Jeder kann für sich ganz zwanglos mitmachen oder diese Aktion im Freundes- und Familienkreis sowie über die Sozialen Medien verbreiten.


FRIDA geht auf Reise. Eine urbane ökosoziale Vision. 

FRIDA ist die Vision eines verantwortungsvollen Miteinander, in der Respekt gegenüber Lebewesen und Natur groß geschrieben wird. Neben dem umwelt- und sozialschädlichen Turbo-Kapitalismus-Monster setzen die unterschiedlichsten Menschen überall auf der Welt ihre verträglichen Ideen längst um und zeigen die Machbarkeit zur Veränderung auf. 

Das Umsetzen, Nachmachen und Weiterentwickeln meiner Vision FRIDA aus dem Jahr 2016 ist ausdrücklich erlaubt, denn sie ist letztendlich nur eine Zusammenstellung von Machbarkeiten. FRIDA versucht, Einzelbilder in ein größeres Ganzes einzubinden.